AHB = Plan B – mein Tipp für MS Patienten

AHB

Warum bei Cortison und Schub ins Krankenhaus? Das ist hier die Frage. Früher habe ich das auch ambulant erledigt, aber mittlerweile habe ich die Vorzüge des Krankenhauses für mich entdeckt. Plan B = AHB

Warum ich das mache?

Man wird auf den Kopf gestellt und bekommt einen Check up.

Eine Rundumversorgung tut in der Zeit ganz gut. Ich muss mich weder um das Essen, Wäsche noch andere Dinge kümmern. Ich kann mich erholen, ausruhen und mich voll und ganz auf mich konzentrieren. Das ist der kleine, nette Nebeneffekt. 😉

Aber: Der eigentliche Vorteil an der ganzen Sache ist, ich bestelle mir den Sozialen Dienst auf mein Zimmer und beantrage eine:

AHB = Anschlussheilbehandlung.

Normalerweise ist man ab Beantragung der AHB, innerhalb von 14 Tagen in einer gewünschten Maßnahme.

Beantragt man eine Reha in der normalen Zeit, kann es Monate dauern. Oft wird einem nicht die Wunschklinik genehmigt. Dann muss ich einen Widerspruch schreiben. Also dauert es noch einmal länger und die Reha rückt in weite Ferne. Der Allgemeinzustand verschlechtert sich weiter, die Nerven liegen blank.

Viele MS Patienten nehmen den Ablehnungsbescheid oder die zugewiesene Klinik der Krankenkasse hin. Ich nicht, denn nur in einer Fachklinik meines Vertrauens kann ich mich erholen, Kräfte mobilisieren und meinen Gesundheitszustand und die Psyche verbessern. Bitte kämpft und schreibt in diesem Fall einen Widerspruch. Hier findest du die Anleitung dazu. 🙂

Mein AHB-Weg geht wesentlich schneller und man ist direkt nach den Infusionen in den besten Händen, um wieder in die Gänge zu kommen.

Ist man noch im Berufsleben, läuft die Beantragung über die Rentenversicherungsanstalt. Ist man berentet, geht es über die Krankenkasse.

Sollte die Krankenkasse ihr Veto einlegen, bitte nicht abwimmeln lassen und einen Widerspruch einlegen.

Ich bin dann mal weg.

Wo?

Natürlich in der AHB 😉

Alles Liebe wünscht,

Deine Christine!

P.S. Nachtrag zum Kommentar von Heike 🙂

Leserin Heike weist noch einmal darauf hin, selbst aktiv zu werden. Sprecht den Arzt sofort auf eine AHB an und dass der soziale Dienst kommen soll…

Beiblatt G252

translate

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und ein Menge Spaß.

No Comments

  • Widerspruch – Deine Christine! 23. August 2017 at 9:02 Reply

    […] Normalerweise bin ich immer über eine AHB = Anschlussheilbehandlung in die Reha gefahren (nachzulesen hier). […]

  • hopeful05 17. Oktober 2015 at 12:21 Reply

    ich schließe mich allen vorrednern an. weiterhin gute genesung mit einem rundumpaket 🙂

  • Pete J. Probe 15. Oktober 2015 at 11:13 Reply

    ABH im Norden, das wär´s doch mal..:-)
    Mach`s gut!
    PJP
    P.S. Ich will auch mal verwöhnt werden.. 🙁

  • Sue 15. Oktober 2015 at 9:56 Reply

    Hallo Christine,
    ich hoffe, Du kannst die Zeit jetzt auch so nutzen, wie Du es Dir wünschst und Dein doofer Infekt ist endlich weg. Ja, dieses Virus war hartnäckig, mich hatte das auch in den Krallen…
    Aber nun lass Dich erstmal verwöhnen und aufpäppeln!

    Alles Gute und
    Bisous,
    Sue

    • Deine Christine! 15. Oktober 2015 at 10:57 Reply

      Liebe Sue das mache ich, der Infekt ist fast weg, aber ich werde die Zeit nutzen…., auch wenn ich ein wenig therapiemüde bin … Es muss sein 😉 LG an Dich, Deine Christine.

  • kowkla123 12. Oktober 2015 at 13:05 Reply

    liebe Christine, ich wünsche dir alles Gute, wünsche eine gute Woche

  • Sandra Weiß 11. Oktober 2015 at 20:34 Reply

    Hallo Christine, ich wünsche dir eine gute Zeit im Quellenhof und komme fit wieder. Wann geht es denn für dich los?

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 20:52 Reply

      Hallo Sandra, Danke 🙂 ich fahre Dienstag runter und laufe am Mittwoch ein.. vielleicht bringe ich Dir morgen noch kurz die Testsachen vorbei… kannst ja schon einmal ein wenig testen…. LG Deine Christine!

  • Frau Landgeflüster 11. Oktober 2015 at 20:19 Reply

    Weiterhin gute Besserung und viel Erfolg bei der AHB. Alles Liebe ♥

  • Kirsten Schade 11. Oktober 2015 at 18:21 Reply

    Hallo Christine, prima Tipp. Wissen wirklich die wenigstens. Werde ich bestimmt an gegebener Stelle weiter empfehlen. Alles gute Kirsten

  • minibares 11. Oktober 2015 at 18:05 Reply

    Liebe Christine,
    alles Gute, genieße die Zeit, so gut es geht.
    Lass dich verwöhnen.
    komm gut gelaunt zurück.
    deine Bärbel

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 18:18 Reply

      Liebe Bärbel, das mache ich und ich werde alles geben, dass das ein klein wenig in die richtige Richtung läuft 😉 LG Deine Christine !

  • refiku2014 11. Oktober 2015 at 15:29 Reply

    Hallo Christine,

    stimmt, die Ruhe zum genesen und Kraft sammeln hättest Du zuhause wahrscheinlich nicht, denn wenn man zuhause ist dann versucht man doch das eine oder andere zu erledigen.

    Gut das Du die Reha auch in Anspruch nimmst, damit Du auch so schnell wie möglich wieder auf die Beine kommst.

    Ich wünsche Dir weiterhin eine baldige Genesung, Kraft und Ruhe, liebe Grüße Regina

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 15:40 Reply

      Danke liebe Regina. Eigentlich wurde mir hier alles abgenommen, nur der blöde Infekt hat es echt in sich… ich kämpfe immer noch. Hoffe bis zum Rehantritt fitter zu sein, damit ich dort durchstarten kann…. Danke für die lieben Wünsche, einen schöne Sonntag für Dich, LG Christine

  • Heike 11. Oktober 2015 at 13:17 Reply

    Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass der Arzt im Krankenhaus in den seltensten Fällen von allein auf die Idee kommt die AHB vorzuschlagen. Ich sage sofort, dass ich die Anschlussheilbehandlung machen möchte und setze mich dann auch mit dem sozialen Dienst im Krankenhaus in Verbindung. Regelmäßig lehnt die KK ( bin berentet) mittlerweile ab. Dann Widerspruch einlegen, Begründungen gibt es z.B. In der Reha-Klinik. Und die kann man auch vorschlagen!
    Viel Erfolg und nette Patienten wünscht
    Deine Heike

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 13:33 Reply

      Da hast Du Recht liebe Heike. Man muss den Arzt drauf ansprechen, selbst aktiv werden. Werde wohl noch ein P.S. setzen müssen… Danke für den Tipp, lieben Gruß Deine Christine!

  • Ditschi 11. Oktober 2015 at 11:51 Reply

    Ich denke auch man ist im Krankenhaus besser aufgehoben…So eine Möglichkeit muss man natürlich nutzen…Da kann man aber mal sehen,was es für Unterschiede mit dem AHB gibt …

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 11:55 Reply

      😃 ja, ich finde diese Möglichkeit auch sehr gut. Viele wissen das ja gar nicht…

  • kinder unlimited 11. Oktober 2015 at 11:00 Reply

    tolle Empfehlung…..so kann man in Ruhe wieder ok werden ! LG Ann

  • ODIE 11. Oktober 2015 at 10:22 Reply

    Gute Besserung. Lass dich bei deiner AHB gut aufpäppeln. Hier noch ein großer Gesundheitsschlabberer. GLG dein Odie

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 10:27 Reply

      Mhmmm, das tut besonders gut. GLG zurück Deine Christine!

  • Aufgewacht 11. Oktober 2015 at 10:16 Reply

    Hallo Christine

    bei diesen Punkten Wäsche,Essen etc hat so ein Krankenhaus klare Vorteile.Das ist natürlich megagenial wenn das mit der Anschlussheilbehandlung so schnell und unkompliziert geht.Da ist ganz klar der Plan B im Vorteil.Wünsche dir von Herzen alles gute mit der AHB und weiterhin gute Besserung.

    Lg Aufgewacht

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 10:23 Reply

      Danke Aufgewacht. Die Punkte Wäsche und Essen und Ruhe sind natürlich schön, aber Hauptaugenmerk liegt wirklich in der AHB. Man ist zack zack am richtigen Ort 🙂 Danke und lieben Gruß, Deine Christine!

  • meincluster 11. Oktober 2015 at 10:12 Reply

    Viel Erfolg in der AHB. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das nach meinem ersten Krankenhausaufenthalt auch gemacht.

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 10:21 Reply

      Das ist echt eine gute Sache nach Cortison. Macht man es ambulant, dann funktioniert das nicht so. Nur im Krakenhaus….

      • meincluster 11. Oktober 2015 at 10:35 Reply

        Das glaube ich. Ich hab damals erst 5 g stationär bekommen, dann 6 g ambulant und nochmal 1 g stationär. Und das in 5 Monaten. Ich bin danach immer direkt wieder arbeiten gegangen. Im nachhinein war das total blöd… Wenn es nochmal der Fall sein sollte werde ich auf jeden Fall eine AHB machen. Vielen Dank für die Info 🙂

        • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 10:43 Reply

          Das ist ja heftig…. ich habe auch schon einmal ambulant 5 g und 2 Wochen später 10 g bekommen, war danach aber in der Reha für 6 Wochen. Dann freut es mich jetzt umso mehr, wenn jemand den Tipp noch nicht kannte und evt. anwenden kann. Das ist ja Sinn und Zweck von meinem Blog. Gute Tipps für andere und ein wenig anderes drum herum 😉 LG Deine Christine!

  • Houston 11. Oktober 2015 at 9:56 Reply

    hallöle
    viel erfolg bei plan b und never give up 🙂
    lg erwin

    • Deine Christine! 11. Oktober 2015 at 9:57 Reply

      Hallöle zurück, kennst mich doch… immer weiter und nie aufgeben, obwohl ich mich mit dem blöden Infekt gerade in die Ecke schmeißen könnte 🙁 LG Deine Christine!

      • Houston 11. Oktober 2015 at 10:01 Reply

        nimm ne runde ecke die tut nicht so weh

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere