Rehab 2017

Ein kurzer Abstecher zur Rehab 2017 nach Karlsruhe und ich muss sagen: 

Das war auf jeden Fall eine Reise wert. Auch wenn das die abgespeckte Version der Rehacare ist, finde ich diese Veranstaltung sehr gelungen und irgendwie kuschelig.

Zuerst habe ich natürlich den AMSEL Stand besucht. Was sonst 😊😉👍.

Dieser wurde von Frau Sigrid Wagner (AMSEL Kontaktgruppenleiterin aus Karlsruhe) sehr gut an diesem Tag vertreten. Ich persönlich finde es immer wichtig dort kommunikative und informierte Menschen anzutreffen, denn schließlich klären sie vor Ort auf.

Hier jetzt auch einmal ein herzliches Dankeschön an die ganzen fleißigen Helfer. 👍👍👍💕💕💕

Sehr gut hat mir diese spezielle Leiter gefallen. Man zieht einen Handschuh an und greift unterschiedliche Materialien. So soll den Gesunden das Gefühlsempfinden der MS Patienten simuliert werden.

Danach habe ich mir den brandaktuellen Vortrag:

“Das virtuelle Gehirn”, von Professor Dr. med. Peter Flachenecker angehört.

Sehr interessant, denn nun kann man sich auch bildlich vorstellen, wo sich die Entzündungsherde befinden und was für Auswirkungen diese haben. Anatomie light.

Zusätzlich bin ich auf der Suche nach einem Antrieb für meinen Rollstuhl. Irgendwie habe ich aber immer noch nicht das richtige Gerät für mich gefunden.

Es soll mich unterstützen, wenn mein linker Arm lahmt, aber nur dann. Ansonsten möchte ich weiter aktiv den Rollstuhl antreiben …. gar nicht so einfach.

Aber natürlich habe ich andere interessante Dinge gesehen und getestet.

Sehr gut gefallen hat mir nino Robotics, ein kleiner, schlanker Segway von der Firma MAX Mobility, aber seht selbst:

Nach kurzer Einweisung war der Fahrspaß vorprogrammiert.

Herr Julian Schifmann stand mir geduldig Rede und Antwort und hat mich wirklich sehr, sehr gut beraten. Vielen Dank dafür! 🙂

Sehr gut haben mir die Damen von Kunst & Inklusion e. V. gefallen. Man konnte aktiv an der Gestaltung des nächsten Kalenderbild teilnehmen. Alle Daumen hoch 👍.

Nicht nur für die Freundlichkeit sondern auch für die tolle Aktion.

So etwas gefällt mir persönlich immer sehr, sehr gut, da ich ja gerne male, bastle, schreibe, kurzum ein wenig kreativ bin.

Eine lustige Begegnung zwischendurch hatte ich tatsächlich auch noch, als ich Gedanken versunken durch die Halle fuhr.

Eine junge Frau mit Begleitung rollte mir entgegen und ich schaute kurz in ihr Gesicht und dann auf ihr Shirt. TH10. !

Wir drehten uns zeitgleich um, denn anscheinend hatte es bei uns beiden” Klick” gemacht.

Und ja, die kenne ich, zwar nur aus dem Internet, aber gleich im richtigen Leben erkannt. Ein großes Hallo, ein kurzes Gespräch und natürlich noch ein Beweisfoto geschossen.

Th10. Das sind: Anouk und Lukas, Medizin- und Psychologiestudentin & Werbefotograf aus Mittelhessen. Gemeinsam mit Hündin Frieda schreiben sie unter www.th-10.de über das Leben und den Alltag mit Querschnitt & Hund.

Ein wirklich toller Blog, schaut doch mal vorbei. 🙂

Aber mein absolutes Highlight war eine Testfahrt mit dem wheel-e, dem Powerzuggerät von Proactiv.

Gert Wiedemann hat es möglich gemacht. Er unterstützte auf der Rehab 2017 die Firma Proactiv und ich durfte auf dem Rennparcour eine rasante Testfahrt machen. Total cool und wirklich ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Mofa fahren light 😉👍

Leider haben Gert und ich vergessen ein Selfie zu machen, aber das holen wir nach, denn ich will mir unbedingt seine Alb-Store Werkstatt anschauen, in der er -laut hören und sagen- alles möglich macht, damit MS-Patienten, Querschnittsgelähmte, Parkinson- und Schlaganfallpatienten aktiv am Leben teilnehmen können. Sei es durch ein Handbike, ein umgebautes Fahrrad und, und, und. Ich werde berichten. 😊

Eine schöne Woche wünscht für heute,

Deine Christine!

 

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und ein Menge Spaß.

9 Comments

  • kowkla123 19. Mai 2017 at 13:34 Reply

    du bist immer wieder hilfsbereit und richtig gut aktiv, alles Gute wünsche ich dir für das Wochenende

    • Deine Christine! 19. Mai 2017 at 13:45 Reply

      Aktiv sein und bleiben ist für mich sehr wichtig… ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende. 🙂

  • meintoefftoeffumerle 18. Mai 2017 at 13:20 Reply

    Liebe Deine Christine,
    hier in Bremen, ist am 08.06-10.06.2017 die – IRMA -. Eine Ausstellung der Hilfsmittel etc. Ich bin noch nicht so ganz gut im Raussuchen der Messen für Einschränkungen der verschiedenen Mobilitätseinschränkungen. Wie auch immer. Danke für Deine Information. Dadurch bekomme ich eine ganze Menge “Input”. Ich würde sagen, Antrieb, Auftrieb, Mut.
    LG. meintoefftoeffumerle (Hilde)

    • Deine Christine! 18. Mai 2017 at 13:29 Reply

      Liebe Hilde :-),
      toller Satz. Antrieb, Auftrieb, Mut… gefällt mir. – Ich denke die Irma ist auch eine gute Quelle um sich zu informieren. Falls du die Möglichkeit hast, fahre doch einmal hin und schaue dir alles in Ruhe an.
      Liebe Grüße, Deine Christine

      • meintoefftoeffumerle 18. Mai 2017 at 13:40 Reply

        Das ist mein Plan und ich will es auch mit dem E-Rolli tun. Hoffentlich kriege ich die Kurven in den Hallen. Denn dieses Ding hat einen großen Wendekreis, oder wie man es nennen will? Deshalb kann ich auch noch nicht Straßenbahn fahren. Es steuert sich über die Hinterräder.
        Aber es gibt mir Freiheit. Ich muss noch lernen damit in den Supermarkt zu kommen. Und… und… und ….
        LG. Hilde

        • Deine Christine! 18. Mai 2017 at 13:42 Reply

          Liebe Hilde,
          die Hallen sind meist riesig und die Gänge auch ziemlich breit, ich denke du bist nicht alleine mit so einem Gefährt unterwegs …. 😉 Dann wünsche ich dir viel Spaß und gute Infos. LG Deine Christine

  • Clara HH 18. Mai 2017 at 12:22 Reply

    Spannend, wirklich spannend dein Bericht. Und die Motorisierung aus dem kleinen Filmchen, wo du rasant um die Kurven fährt – die käme nicht als Motorisierung für deinen Rollstuhl in Frage?
    Bei dem einen Foto habe ich einen Schreck bekommen, und zwar bei dem, wo der Segway-Rollstuhl allein ohne Person abgebildet ist. Da sieht es aus, ob links oben ein Rollstuhl über die Kante gefahren ist und mit Person drin gleich abstürzt.
    Sage bitte, dass ich mich irre!
    Lieben Gruß von mir

    • Deine Christine! 18. Mai 2017 at 12:28 Reply

      Hihi, liebe Clara du irrst dich zum Glück….
      Schön, wenn es dir gefällt, das Gerät kommt leider nicht in Frage, da ich dort nur noch Gas geben muss und ich möchte doch selbst noch ein wenig aktiv sein. – Nicht so einfach das Thema.
      Aber Spaß macht das durch die Gegend düsen auf jeden Fall. 🙂
      Liebe Grüße sendet,
      Deine Christine <3

Leave a Comment

Ich akzeptiere