ART Hotel Kempten: Griaß Gott!

ART Hotel Kempten Griass Gott

Reisekooperation

Das ART Hotel Kempten im Allgäu und Deine Christine sind – wie ich finde – eine gelungene Kooperation eingegangen.

Ich durfte zwei Tage das Hotel auf Herz und Niere testen. Was soll ich euch sagen? Ich bin begeistert. Gerne wäre ich länger geblieben…

Das Besondere: In diesem Hotel sind ALLE und vor allen Dingen Menschen mit Handicap herzlich willkommen!

Es ist ein Inklusions Hotel und steht auf der Liste der Embrace Hotels Deutschlands. Angestellte mit und ohne Handicap arbeiten Hand in Hand miteinander.

Für mich war der Aufenthalt eine wertvolle Erfahrung. Es ist schön zu erleben, wie freundlich, kompetent und selbstverständlich das Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Handicap sein kann.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anreise:

Die Anreise verlief unproblematisch. Es sind ausreichend Parkplätze für Rollstuhlfahrer vor dem Haus und in der Tiefgarage vorhanden.

Sollte ein Gast per Bahn anreisen, kann dieser mit dem Bus oder einem Taxi schnell das Hotel erreichen. Bei Bedarf wird alles vorab organisiert, damit es zu keinen Komplikationen kommt. Das Hotel liegt 1,5 Kilometer vom Bahnhof entfernt.

Das Einchecken erfolgt auf Augenhöhe. Die Rezeption ist an einer Stelle abgesenkt. Rollstuhl fahrende Gäste und Angestellte profitieren gleichermaßen davon.

Das ART Hotel Kempten schafft Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt für behinderte Menschen. Das war die Motivation von Geschäftsführer Herrn Scharpf.

Er will Alternativen zur normalen Werkstatt Arbeit schaffen. Er möchte Behinderte integrieren und ihnen die Möglichkeit bieten in geeigneter Atmosphäre zu arbeiten und Urlaub zu machen. Ohne Hindernisse ohne Barrieren. Aus diesen Gründen wurde das Hotel errichtet und es ist ihm wahrhaftig gelungen. 🙂

Was ist das Besondere am ART Hotel Kempten?

Im gesamten Haus sind Bodenindikatoren für blinde Menschen verbaut. Das taktile Leitsystem führt durch das gesamte Hotel. Es sind Leittafeln mit Brailleschrift angebracht. So ist ein Zurechtfinden im Gebäude selbstständig möglich.

ART Hotel Kempten Leitsystem

Das Haus besticht durch seine gut durchdachte und wohlfühlende Einrichtung. Das Ausstattungskonzept thematisiert das Allgäu und seine Natur. Nichts erinnert an eine Reha-Einrichtung oder an ein Krankenhaus.

Zimmer:

Das Türsystem zum Hotelzimmer begeistert mich. Ich muss keine schwere Tür öffnen. Alleine und ohne Hilfe kann ich per Zimmerkarte die Tür elektrisch öffnen. Ein besonderer Clou, die Tür geht auch von alleine wieder zu. 😉 Normalerweise geht das nämlich nicht ohne fremde Hilfe und der Frust ist bei mir vorprogrammiert.

Das gesamte Zimmer ist perfekt durchdacht. Die Schalter sind an den richtigen Stellen und in der richtigen Höhe angebracht.

Es gibt eine bodenebene Schwelle zur Terrasse. Die Möbel sind unterfahrbar, die Schränke bieten genügend Platz. Das Zimmer ist groß genug, um mit dem Rollstuhl oder mit dem Rollator zu wenden, ohne die Einrichtung zu demolieren.

Die Betten sind breit genug und ein Patientenlifter ist im Hotel vorhanden. ART Hotel Kempten ZimmerEs gibt außer den normalen Einzel- und Doppelzimmern drei Pflegebettzimmer und es gibt Familienzimmer.

Die alltäglichen Therapien können vor Ort stattfinden. Dafür gibt es im Nachbarhaus, dem Therapie Centrum Viva, die Möglichkeit Rezepte der Krankenkasse einzulösen.

Über die Verhinderungspflege besteht die Möglichkeit im Hotel entspannte Tage mit seinen Lieben zu verleben.

Die Sozialmitarbeiterin des mobilen Pflegedienstes gibt Auskunft.

 

Das Badezimmer hat mir persönlich sehr gut gefallen. Stylisch, elegant und auf die nötigen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern angepasst.

Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist bis auf das Waschbecken herabgezogen. Ein verstellbarer Schminkspiegel und ein Fön gehören zur Ausstattung.

Welcher Frau gefällt das nicht? So können wir uns entspannt die Haare föhnen, schminken und zurechtmachen. 🙂

ART Hotel Kempten Badezimmer

 

Stützklappgriffe am WC, eine einfache Dusch- und Waschtischarmatur mit verlängerten Hebeln und einfacher Bedienbarkeit sind vorhanden.

Die Höhe der Wandstange lässt sich problemlos mit einer Hand verstellen.

Duschhocker oder Duschstuhl werden bei Bedarf ins Bad gestellt. Werden weitere Hilfsmittel benötigt, einfach mit der Sozialmitarbeiterin oder der Rezeption sprechen.

Die Sicherheit und einfache Bedienbarkeit mit hohem Wohlfühlfaktor hat sich das ART Hotel Kempten auf die Fahne geschrieben.

Wellness:

Der Wellnessbereich- über den Dächern Kemptens – ist mit einer Finnischen Sauna, einer Biosauna und einem Römischen Dampfbad ausgestattet. Saunagänger kommen voll auf ihre Kosten und können im mega schönen Ruheraum relaxen.

ART Hotel Kempten Wellnessbereich

Mir ist das leider zu warm, denn Herr Uhthoff soll mir keinen Strich durch die schönen Tage machen. Auf MS Symptome verzichte ich hier gerne.

Wer den Wellnessbereich nicht nutzen kann, darf sich im Fitnessraum austoben und lässt sich mit einer Massage oder Behandlung verwöhnen.

Die gesamte Wellnessabteilung ist rollstuhlgerecht und barrierefrei.

Bibliothek/Kletterwand/Restaurant:

ART Hotel Kempten Kletterwand Bibliothek Restaurant

Das ART Hotel Kempten besitzt eine gut ausgestattete Bibliothek 📚.

 

Ein weiteres Highlight ist die hauseigene Kletterwand. Benutzbar ab 18 Jahren, auf eigene Verantwortung und nach Unterschrift.

Die Kletterwand ist aus dem Restaurant Waldbeere mit Wintergarten und Gartenterrasse zu sehen.

Das Restaurant ist zu jeder Mahlzeit sehr zu empfehlen. Das Essen ist hervorragend und das Preis- Leistungsverhältnis stimmt.

Essen, trinken und genießen auf hohem Niveau.

Snouzelen-Raum:

Mein absolutes Highlight und mein Lieblingsraum war und ist der Snouzelen-Raum. Eine Erfindung, die aus den Niederlanden kommt. Abgeleitet aus den Wörtern snuffelen – schnuffeln und doezelen – dösen.

Ein Lichtraum mit Wasserbett, Lichtwechsler, Lichtvorhang und Discokugel. Ein absoluter Wohlfühlraum. Entspannung pur und garantierter Blutdrucksenker.

ART Hotel Kempten Snouzelen RaumEigene CDs sind abspielbar. Er dient zur Entspannung und zur Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung.

Eine Anregung für alle Reha-Einrichtungen!

Relaxen ist angesagt!

Freizeitangebote sind vorhanden:

Wer Kempten mit einem Fahrrad erkunden will, kann sich ein Draisin Spezialrad gegen Gebühr im Hotel ausleihen. Es gibt ein Rad mit Beifahrersitz und ein Rad mit Rollstuhlplatz.

Kempten hat einige Museen zu bieten, leider waren diese montags geschlossen.


Folgende Museen und Orte sind barrierefrei zu empfehlen:

– Archäologischer Park Kempten -> Cambodunum

(Römische Kultur zum Anfassen im Herzen des Allgäus)

– bigBox Allgäu  Konzerthaus

– Einkaufszentrum Forum Allgäu

– Alpin-Museum

– Kino Colosseum

Behindertengerechte Toiletten findet ihr hier.

Was ich unbedingt noch einfügen muss: Das Projekt “nette Toilette”. Eine tolle Idee!


Ich konnte nur in die Fußgängerzone rollen und das Einkaufszentrum Forum unsicher machen.

Achtung Berge! Wo es runtergeht, geht es wieder hoch. Zum Glück 🍀 gibt es überall hilfsbereite Menschen, die einen unterstützen. Dankeschön!

Ich war abends auswärts im barrierefreien und gemütlichen Restaurant Enchilada essen und habe auf die gelungenen Tage angestoßen.

Fazit:

Leider vergingen die Tage wie im Flug und zwei Tage sind definitiv zu wenig um Kempten und das Umland zu erkunden.

Aber: Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder keine Frage und DU vielleicht auch.

Das ART Hotel Kempten im Allgäu hat mich zu 100 % überzeugt.

Das Hotel ist für ALLE geeignet. Das ist gelebte Inklusion und nicht Blablabla!

Wer war vor Ort?

Wie hat es EUCH gefallen?

Alles Liebe wünscht für heute,

Deine Christine!

❤️

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und ein Menge Spaß.

24 Comments

  • Christine 30. Oktober 2018 at 16:18 Reply

    Sehr gerne. Gruß zurück, Deine Christine

  • Anonymous 30. Oktober 2018 at 8:13 Reply

    Liebe Christine,
    auch für mich nicht MS`ler sieht dieses Hotel einladend aus. Nur schade das es in den Bergen ist. Ich gebe es zu…. Wasser , Wasser…. Ich bin der Wassermensch. Seeeeeeeee Mensch. Obwohl ich ja 12 Jahre lang nach Oy-Mittelberg zum Heilfasten gefahren bin. Aber 1 Woche Berge hat mir dann gereicht. 🙂

    Lieben Gruß
    elke von elke.works

    • Christine 30. Oktober 2018 at 10:46 Reply

      Liebe Elke,
      das Hotel war echt MEGA und ideal. Ja, die Berge…. da hat jeder Mensch zum Glück seine Vorlieben und kann diese ausleben.
      Ich liebe die See, auch das es dort schön flach ist. Für mich als Rollstuhlfahrerin von wesenlticher Bedeutung, aber ich liebe auch die Berge.
      Man muss sich seine Ort und Hotels suchen, die mit Handicap gehen bzw. jeder so wie er es am LIEBSTEN mag 😉 .
      Herzliche Grüße zurück, Deine Christine

  • Clara Himmelhoch 22. Oktober 2018 at 23:30 Reply

    Liebe Christine, ich habe aus jedem deiner Sätze deine Begeisterung herauslesen können, aber ich finde es auch exzellent, wenn sie die Ausstatter dieses Hauses so viele gute Gedanken gemacht haben und diese auch verwirklicht haben. Ich freue mich für dich, dass du zwei schöne Tage hattest.
    Herzlichen Gruß von Clara

    • Christine 23. Oktober 2018 at 11:41 Reply

      Liebe Clara,
      ja, es war fantastisch. Schön, wenn das auch so rüber kommt. Das Hotel ist perfekt auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern, Blinde, aber auch für Gesunde abgestimmt.
      Eine gute Mischung und wirklich mit großem Wohlfühlfaktor. Das habe ich so noch nicht erlebt. Aber es ist schön, dass es tatsächlich Menschen gibt, die so etwas umsetzen.
      Ich wünsche eine schöne Woche, herzlichst Deine Christine!

      • Vanessa klee 25. Oktober 2018 at 11:04 Reply

        Die Leiterin der Wellnessabteilung ist eine versierte Therapeuten und Masseurin. Man kann sich wirklich vertrauensvoll in Ihre Hände begeben. Ihre Behandlungen sind sehr wirksam und sie kann auch mit körperlichen Einschränkungen gut umgehen.

        • Christine 25. Oktober 2018 at 11:19 Reply

          Hallo Vanessa,
          sehr gerne hätte ich mich in ihre Hände begeben, aber leider war sie nicht im Haus…. Aber sie wurde mir auch wärmstens empfohlen und wenn ich wieder ins ART Hotel fahre, werde ich auf jeden Fall ihre Dienste in Anspruch nehmen. Was man wirklich erwähnen muss, die Preise sind nicht überzogen und völlig im Rahmen.
          Eine schöne Restwoche wünscht, Deine Christine!

          • sabine r. 26. Oktober 2018 at 18:08

            hallo Christine,
            ja leider war ich nicht anwesend, aber ich habe einiges von deinem besuch gehört. gern hätte ich mich deiner Behandlung angenommen. trotz meiner Blindheit habe ich einige Erfahrungen mit Ms-Patienten sammeln können. Vanessa weiß wovon sie redet, denn sie durfte des Öfteren meine Behandlungen genießen.
            viele liebe grüße aus dem Allgäu Art Hotel Sabine R.

  • Frauenpower trotz MS 21. Oktober 2018 at 15:16 Reply

    Liebe Christine,
    ein wahrlich tolle Reisebricht; da möchte man doch gleich die Koffer packen. So ein Snouzelen-Raum gibt es bei uns im Rehazenrtum in der Nähe von Landau in Herxheim. Leider stand er nicht auf meinem Plan.
    Liebe Grüße Caro

    • Christine 21. Oktober 2018 at 20:44 Reply

      Danke liebe Caro,
      es war wirklich eine Reise wert.
      Oft ist es beschwerlich mit Rollstuhl, aber hier wurde wirklich mitgedacht.
      Für mich war der Snouzelen Raum neu und wirklich mein persönliches Highlight. Schade, dass du das nicht ausprobieren konntest. Vielleicht beim nächsten Besuch. Liebe Grüße zurück,
      Deine Christine

  • Erwin Jack Nisch 21. Oktober 2018 at 11:35 Reply

    Liebe Christine,
    was für eine tolle Idee und super vorgestellt – danke.
    Das kommt wie gerufen. Wir sind gerade auf der Suche nach solch einem Highlight für die 4-tägige Gruppenreise unseres Polioverbandes Bayern im Herbst 2019.

    Schöne Grüße

    Erwin (Jack)

    • Christine 21. Oktober 2018 at 11:48 Reply

      Lieber Erwin,
      dann ist das die Lösung würde ich sagen. Schön, wenn ich dich ein wenig inspirieren konnte.
      Viel Spaß und erholsame Tage.
      Deine Christine!

  • Anonymous 20. Oktober 2018 at 20:59 Reply

    Ein sehr gelungener Beitrag. Danke, Claudia
    Kannte keine Embrace Hotels

    • Christine 20. Oktober 2018 at 21:04 Reply

      Schön, wenn er gefällt. Die Embrace Hotels sind wirklich zu empfehlen, da auf unsere Bedürfnisse abgestimmt.
      Liebe Grüße, Deine Christine

  • Anonymous 20. Oktober 2018 at 9:34 Reply

    Vielen Dank für den sehr informativen Bericht. Selbst bin ich nicht krank, habe aber sehr viel mit Rollstuhlfahrern in meinem direkten Umfeld zu tun und werde diese wertvolle Information weitergeben. Gruß Alexander

    • Christine 20. Oktober 2018 at 9:38 Reply

      Hallo Alexander,
      sehr gerne und schön, wenn der Beitrag gefällt, die Informationen weitergeben werden. Nur so können wir uns gegenseitig unterstützen.
      Vielen Dank dafür und einen schönen Tag wünscht, Deine Christine

  • Anonymous 20. Oktober 2018 at 8:38 Reply

    Liebe Christine,
    da sieht man wie gut es funktionieren kann! Wir durften das ja schon beim Besuch des Hotel Franz in Essen erleben, wie gut Inklusion umsetzbar ist wenn man sich wirklich darauf einlässt! Und die Bilder von Dir versprechen eine ganze Menge an Komfort für beeinträchtigte Menschen.
    In der Celenus Fachklinik für Neurologie in Hilchenbach steht den Patienten ein Snouzelen-Raum zur Verfügung und wird gut besucht.
    Wir wünschen Dir eine gute Heimreise und ein schönes Wochenende
    Deine Heike

    • Christine 20. Oktober 2018 at 8:59 Reply

      Liebe Heike,
      stimmt, das Hotel Franz steht auch auf der Liste der Embrace Hotels. 😉 Es erfüllt somit die Anforderungen, die wir ganz besonders brauchen.
      Das Schöne, man hat wirklich nicht das Gefühl in einem Inklusions Hotel zu sein. Alles ist harmonisch in das Konzept Allgäu, Natur und Mensch eingefügt.
      Ganz, ganz toll.
      Wenn Hilchenbach so einen Snouzelen Raum hat, dann müssen unbedingt alle anderen Kliniken nachziehen. Denn das ist ein wirklicher Mehrwert.
      Euch auch ein schönes Wochenende und bis auf ganz bald.
      Liebe Grüße, Deine Christine

  • Anonymous 19. Oktober 2018 at 18:31 Reply

    Tolles Hotel! Endlich mal jemand, der mitgedacht hat. Glückwunsch an das Hotel.

    • Christine 19. Oktober 2018 at 18:36 Reply

      Das finde ich auch. In jedem Bereich wurde mitgedacht. 🙂
      Das Hotel ist nur zu empfehlen. LG Deine Christine!

  • Klaus-Dieter 19. Oktober 2018 at 18:09 Reply

    Liebe Christine, bei diesem Beitrag bekommt man echt Lust auf Urlaub, das hast du schön gestaltet in Bild und Text.
    Vielen Dank dafür, Klaus
    Hab noch einen schönen Abend

    • Christine 19. Oktober 2018 at 18:35 Reply

      Guten Abend Klaus,
      vielen Dank. Das Hotel ist wirklich einsame SPITZE, egal ob für gesunde und kranke Menschen.
      Alle sind HERZLICH WILLKOMMEN! Dir auch einen schönen Abend, Gruß Deine Christine

  • Frank F. König 19. Oktober 2018 at 17:39 Reply

    Danke Christine,
    solche Berichte und Blogs kann es nicht genug geben. Allein solch eine Kletterwand vor Ort – Wahnsinn.
    Liebe Grüße Frank

    • Christine 19. Oktober 2018 at 17:47 Reply

      Lieber Frank,
      das war wirklich der WAHNSINN und es ist für JEDEN etwas dabei.
      Wirklich eine Reise wert…
      Liebe Grüße, Deine Christine

Leave a Comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere