Weihnachtsgeschichte fürs Herz

Weihnachtsgeschichte fuers Herz

Eine Weihnachtsgeschichte fürs Herz, die zum Nachdenken anregt.

Eine Frau hatte ihren Job verloren, ihre Beziehung ging in die Brüche, sie wurde schwer krank. Nichts von dem, was sie sich in den letzten Jahren so sehr gewünscht oder erträumt hatte, erfüllte sich.

Sie hat sich nach richtigen Freunden gesehnt, nach ein bisschen Glück, nach finanzieller Sicherheit. Nach all dem, was andere Menschen in ihrem Umfeld hatten, wie sie ständig feststellen musste.

Nun war der Punkt erreicht, an dem sie nicht mehr weiterleben wollte. Aber bevor sie sich komplett aufgab, suchte sie einen alten, weisen Mann auf, der zahlreichen anderen Menschen mit seinen Ratschlägen half. Sie fragte ihn:

„Weißt du einen einzigen Grund, warum ich nicht aufgeben soll?“

Der Alte sah sie an, zeigte in seinen Garten und sagte:

„Ich erzähle dir meine Weihnachtsgeschichte fürs Herz.

Siehst du den Bambus und den Farn? Die Samen beider Pflanzen habe ich am gleichen Tag in die Erde gegeben. Ich habe für ausreichend Wasser und Licht gesorgt. Nach kurzer Zeit wuchs der Farn aus dem Boden. Er gedieh prächtig. Hingegen vom Bambus war nichts zu sehen. Trotzdem gab ich nicht auf.

Der Farn wuchs weiter wunderbar. Vom Bambus war im zweiten Jahr weiterhin nichts zu sehen.

Ich gab nicht auf und pflegte den Farn und die Stelle weiter, wo ich den Bambussamen in die Erde gab.

Das dritte Jahr brach herein. Der Farn wuchs und wuchs. Kein Bambus. Ich gab nicht auf.

Auch im vierten Jahr das Gleiche. Aber ich gab die Hoffnung nicht auf. So ging es weiter.

Im sechsten Jahr schließlich kam ein kleiner, unscheinbarer Bambustrieb aus dem Boden. Ich hatte ihn fast übersehen. Und schon nach wenigen Monaten hatte er die beachtliche Höhe von über zehn Metern erreicht.

Sechs Jahre hat es also gedauert, bis er ausreichend starke Wurzeln gebildet hatte und an die Oberfläche kam. Und dann ging es schnell.

Die Frau wollte nun wissen: „Wie hoch soll ich wachsen?“

Der Weise: „Wie hoch wächst der Bambus?“

„So hoch, wie es ihm möglich ist?“, antwortete die Frau zaghaft.

*****************************************************************************

Weihnachtsgeschichte fuers Herz Bambus

Das war meine diesjährige Weihnachtsgeschichte fürs Herz.

*******************************************************************

Ich denke jeder von uns kann sich ein Stück weit in dieser Geschichte wiederfinden.

Es ist nicht immer einfach krank zu sein, mit einer chronischen Erkrankung zu leben.

Wir fühlen uns vom Leben abgehängt, sind traurig, erschöpft.

Aber in Wirklichkeit sind uns in dieser Zeit Wurzeln gewachsen, so wie dem Bambus.

Wir lassen uns nicht unterkriegen, kämpfen weiter, geben nicht auf.

Mein Lieblingsspruch:

Ich wachse mit meiner Behinderung und DU hoffentlich auch – so wie der Farn, der auch noch wachsen wird.

Hab Geduld, gib dir Zeit und wachse so hoch, wie es dir eben möglich ist.

In diesem Sinne wünsche ich ein wunderbares Restjahr, frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!

Deine Christine!

 

 

 

 

(Geschichte gefunden auf: myMonk leicht umgeschrieben)

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und ein Menge Spaß.

30 Comments

  • Anonymous 3. Januar 2019 at 19:55 Reply

    Hallo, meine Christine!
    Hallo, liebe Blog-Leser!

    Der alljährliche Weihnachts-Trubel ist vorbei, die Kerzen und die Nerven sind herunter gebrannt.
    Viele Raketen, Böller und Energiekörner wurden an Sylvester verschossen, und die meisten guten Vorsätze vorab direkt einmal im (natürlich alkoholfreien) Sekt ertränkt 😉!

    Da es mir (außer MS) eigentlich gut geht, und ich scheinbar einer der Wenigen bin, die nicht erkältet sind 👍, habe ich, auch dieses Jahr wieder, gar keine Vorsätze!

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man “Glück”, “Gesundheit” und “Geld”, sich selbst, und auch Anderen, zwar wünschen kann, aber irgendwie hat es bis jetzt keinem genutzt!?
    Also wünsche ich, euch Allen, erst einmal “nur” ein Frohes Neues Jahr 2019 🎉!
    & natürlich “Gute Besserung”!

    Lasst bitte den Kopf nicht hängen!
    Es reicht doch schon, wenn all die anderen Körperteile nicht mehr so wollen!

    Liebe Grüße Jojo

    • Christine 6. Januar 2019 at 13:01 Reply

      Hallo Jojo!
      Vielen lieben Dank für deinen Neujahrsgruß, sehr schön. Vorsätze hin oder her, das WICHTIGSTE ist, wir bleiben bei uns, verbiegen uns nicht und genießen jeden Tag.
      In diesem Sinne ein frohes 2019 wünscht, Deine Chrisine!

  • Klaus-Dieter Kowalsky 2. Januar 2019 at 12:52 Reply

    Liebe Christine, ich finde schlecht Neues von dir,hab einen schönen Tag, Klaus

    • Christine 2. Januar 2019 at 14:55 Reply

      Lieber Klaus,
      es gibt hier im Monat ca. 1 -2 Beiträge, je nach Lust und Laune. Du wirst informiert, hast doch den Blog abonniert.. 😉 Zur Zeit bin ich stark erkältet und pausiere ein wenig… 😉
      Frohes neues Jahr, die nächsten Beiträge kommen…
      Liebe Grüße, Deine Christine!

  • Klaus-Dieter Kowalsky 22. Dezember 2018 at 12:49 Reply

    Liebe Christine, für dich das Allerbeste, ich wünsche uns inneren und äußeren Frieden

    • Christine 24. Dezember 2018 at 12:45 Reply

      Lieber Klaus,
      das wünsche ich dir auch. Frohe Weihnachten, Deine Christine!

  • Anonymous 17. Dezember 2018 at 12:33 Reply

    Liebe Christine, schön dich wieder zu lesen, eine schöne Geschichte ist das, Gesundheit wäre toll, aber oft eben auch nur ein Wunsch, wünsche dir eine gute Woche vor dem Fest.

    • Christine 17. Dezember 2018 at 17:39 Reply

      Das wünsche ich auch, wer immer du bist 😉 Danke.

      • Anonymous 21. Dezember 2018 at 19:26 Reply

        Toll !!!>>>(*L*)Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,wünsche an euch-allem.
        und alles erdenklich gut für die Zukunft !!!!!!se(nz)

        • Christine 21. Dezember 2018 at 21:44 Reply

          Vielen lieben Dank!

  • elke 17. Dezember 2018 at 7:40 Reply

    Liebe Christine,
    so wie der Bambus habe ich mich dieses Jahr auch eine Zeitlang gefühlt und es kommt Phasenweise immer bei mir durch. Das liegt vielleicht daran, das ich zu sehr ein Selbstzweifler bin. Die Geschichte werde ich mir merken und wenn dann wieder diese Augenblicke da sind, dann versuche ich daran zu denken.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    • Christine 17. Dezember 2018 at 9:22 Reply

      Liebe Elke,
      schön, wenn die Geschichte gefällt. Ich denke jeder von uns, egal ob krank oder gesund, findet sich ein Stück weit in dieser schönen Geschichte wieder.
      Selbstzweifel kommen immer einmal auf, auch bei mir… aber es geht weiter und wir machen das BESTE daraus. Ich wünsche dir viele schöne Augenblicke ohne Selbstzweifel.
      Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,
      Deine Christine!

  • Weihnachtsgeschichte fürs Herz – Deine Christine! | Die Christenheit 17. Dezember 2018 at 1:08 Reply

    […] Quelle: Weihnachtsgeschichte fürs Herz – Deine Christine! % […]

    • Christine 17. Dezember 2018 at 9:22 Reply

      Danke!

  • Ann 16. Dezember 2018 at 21:54 Reply

    Liebe Christine,
    Auch mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Mein Herz hat sie berührt.
    Auf diesem Wege wünsche ich Dir auch eine wundervolles Weihnachtsfest mit Deiner Familie und ein aufregendes, schönes, abwechslungsreiches, besonderes Jahr.
    Herzliche Grüsse
    Ann

    • Christine 16. Dezember 2018 at 23:14 Reply

      Liebe Ann,
      das freut mich sehr. Ich wünsche ebenfalls frohe besinnliche Weichnachten und einen guten Rutsch in das hoffentlich schöne 2019.
      Deine Christine!

  • Anonymous 16. Dezember 2018 at 21:40 Reply

    Ich wünsche dir auch besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019.
    Liebe Grüße,, se/nz

    • Christine 16. Dezember 2018 at 21:55 Reply

      Vielen Dank, das wünsche ich auch von Herzen.
      Deine Christine!

  • Kormoran 16. Dezember 2018 at 17:16 Reply

    Alles Liebe und Danke für Deine feine Geschichte, tom Kormoran

    • Christine 16. Dezember 2018 at 17:18 Reply

      Danke Kormoran, mir gefällt sie auch sehr gut. 🙂
      Frohe besinnliche Tage wünscht, Deine Christine!

  • Anonymous 16. Dezember 2018 at 17:09 Reply

    Oh wie schön… vielen lieben Dank und frohe Weihnachten wünscht,
    Sandra

    • Christine 16. Dezember 2018 at 17:17 Reply

      Dankeschön und herzliche Grüße zurück, Deine Christine!

  • Erika 16. Dezember 2018 at 15:39 Reply

    Liebe Christine, Danke für diese wunderbare Geschichte. Ich wünsche dir alles Liebe und schöne Festtage. Herzliche Grüsse Erika

    • Christine 16. Dezember 2018 at 16:21 Reply

      Dankeschön liebe Erika, das wünsche ich dir auch.
      Herzlichst, Deine Christine!

  • Heike 16. Dezember 2018 at 12:40 Reply

    Liebe Christine,
    wir wünschen Dir auch eine schöne Vorweihnachtszeit, ruhige und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in das Jahr 2019!
    Wo auch immer eine Wurzel abbricht mögen Dir schnell neue wachsen und Dich stabil durch das Jahr begleiten 💕, Deine Freunde aus Werne 😘

    • Christine 16. Dezember 2018 at 14:55 Reply

      Ihr Lieben,
      das wünsche ich auch von Herzen und natürlich viele weitere Treffen in 2019.
      Frohe besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht, Deine/Eure Christine

  • Clara Himmelhoch 16. Dezember 2018 at 12:03 Reply

    Liebe Christine!
    Diese Geschichte ist so wunderbar – und sie hat der Frau in ihrer tiefsten Traurigkeit vielleicht Mut gegeben – ich hoffe es jedenfalls.
    Du bist für mich immer eine Frau, die trotz ihrer Krankheit so bewundernswert mutig ist – ich wünsche dir, dass du immer gute und beste Freunde und helfende Familie hast, damit du dein Leben halbwegs nach deinen Vorstellungen leben kannst.
    Liebe Grüße von Clara

    • Christine 16. Dezember 2018 at 14:56 Reply

      Liebe Clara,
      ja, eine Geschichte fürs Herz. Ich denke einige MS-Patienten können sich ein wenig wiederfinden.
      Wir geben den Mut nicht auf und machen fröhlich weiter.
      Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht, Deine Christine!

  • Erwin Nisch 16. Dezember 2018 at 11:30 Reply

    Liebe Christine, du wunderbarer Mensch mit deinen Inspirationen, Motivationen und deinen Blicken nach vorne.
    Schade, dass man Gesundheit nicht unter den Weihnachtsbaum legen kann.
    Du darfst mir glauben, für dich und euch Alle würde ich das von Herzen gern tun.

    In diesem Sinn wünsche ich schöne, gemütliche und friedliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr – bitte ohne Ausrutscher.
    Und überhaupt ein positives Jahr 2019 – ich drück die Daumen toi, toi, toi…

    Liebe Grüße Erwin

    • Christine 16. Dezember 2018 at 14:59 Reply

      Lieber Erwin,
      Danke. – Gesundheit würden wir natürlich alle sehr gerne nehmen, aber wie schon geschrieben, das liegt nicht in unserer Hand (und das ist auch ganz gut so 😉 ) …
      Ich wünsche besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019.
      Liebe Grüße, Deine Christine!

Leave a Comment

Ich akzeptiere