Ergotherapie Übungen für daheim und unterwegs

Ergotherapie_Uebungen_fuer_daheim_und_unterwegs

Ergotherapie Übungen sind für MS Patienten ein stetiges Thema.

In einer Praxis, daheim oder unterwegs …

und jetzt auch bei dir ZUHAUSE.

 

Ob du Ergotherapie benötigst, wie ich dazu komme, was Ergotherapie ist, dass kannst du hier nachlesen.

Heute stelle ich meine zwei täglichen Begleiter für diverse Übungen vor:

 

Meine Ergotherapie Übung mit dem Handtrainer:

 

Da mir mittlerweile linksseitig die Kraft in der Hand, im Arm flöten geht, schieße ich beim Frühstück ein paar Löcher mit meiner coolen Handpistole ->  * dem Handtrainer in die Luft.

 

Ergotherapie_Uebungen_

Der Griff ist ergonomisch und liegt gut in der Hand.

Natürlich trainiere ich beide Hände, damit ich Hand- und Fingerkraft beidseitig erhalte.

Zusätzlich stärke ich das Handgelenk und die dazugehörigen Muskeln.

Das ist eine klare Win-win-Situation!

 

Ich denke, diese fünf Minuten Zeit hat jeder von uns am Tag.

MS -> mach selbst lautet die Übersetzung, denn, wenn wir uns nicht weiterhin bewegen geht es stetig bergab.

 

 

————————————————————————————————-

Meine Ergotherapie Übungen mit dem Igelball:

 

Erst einmal ist es wichtig, dass du eine bequeme Sitzposition einnimmst.

Beide Füße stehen, wenn möglich, auf dem Boden und parallel nebeneinander.

Die Unterarme liegen locker auf, den Arm winkeln wir ab.

 

 

 

Jetzt rolle ich den * Igelball kräftig vom Handrücken bis hin zum Ellenbogen und zurück.

 

 

 

Danach nehme ich den Ball in die Hand und drücke kraftvoll zu. Ergotherapie Übungen

 

 

 

 

 

Ergotherapie ÜbungenBei der nächsten Übung halte ich den Ball zwischen Daumen und Zeigefingerspitze und drücke erneut punktuell zu.

Diese Übung wiederhole ich mit dem Mittel-, Ring- und Kleinfinger.

 

Und bitte nicht schummeln und die anderen Finger mit zur Hilfe nehmen.

 

Danach rolle ich den Igelball über den Tisch.

Zuerst mit dem Zeige- und Mittelfinger, dann mit dem Mittel- und Ringfinger. Zum Schluss mit dem Ringfinger sowie dem kleinen Finger.

 

Die letzte und schwierigste Übung kommt jetzt:

Ich markiere den Igelball mit einem Punkt.

Ergotherapie Übungen für daheim und unterwegs

Jetzt nehme ich den Ball mit den Fingerkuppen auf, der Punkt zeigt zu meiner Nasenspitze.

Die Kunst liegt darin, den Ball einmal um die eigene Achse zu drehen, also nach links oder rechts.

Oder du kannst ihn von oben nach unten wandern lassen.

 

Ziel ist es, dass der Punkt wieder zur Nasenspitze zeigt.

 

Wie lange und wie oft du trainierst, dies entscheidest du. Jeder Patient ist unterschiedlich leistungsfähig.

Ich finde, wir merken selbst, wann es ausreicht. 😉

Die Empfehlung liegt bei zehn Minuten am Tag, bei zwei bis drei Übungen pro Einheit.

Nach jeder Übung ist die Hand zu wechseln, damit die andere Hand ausruht.

 

Hört sich alles leicht an, ist es aber nicht. 

 

Und? Was bringt mir das jetzt?

 

Da meine Gehfähigkeit minimalistisch vorhanden ist, kümmere ich mich intensiv um meine Hände, Arme, um den Oberkörper.

Ich muss mich nämlich ständig abstützen, festhalten, häufig umgreifen und mich irgendwo entlang hangeln.

 

Wenn ich meine Kraft behalte, dann kann ich:

– weiterhin meine Greifreifen, meinen Rollstuhl selbständig antreiben

-eine Tasse Kaffee halten und von A nach B tragen

– meinen Haustürschlüssel ins Schloss stecken

– mich beim Aufstehen hochdrücken

– mich im Bett besser umdrehen

– Blusen oder Hemden anziehen

– malen, basteln, schreiben

Und VIELES mehr…. und da ich meinen Blog weiterführen möchte, motiviere und trainiere ich mich selbst.

Nicht immer einfach, aber es geht.

 

Fazit von meinen Ergotherapie Übungen:

 

Ich trainiere gezielt meine Feinmotorik, damit ich besser und selbstständig durch den Tag komme.

 

Ob zuhause oder auf Reisen, der Igelball und der Handtrainer sind flexibel einsetzbar, einzupacken und mitzunehmen.

Ich hoffe, das ist eine Anregung für dich, um mit deiner MS weiterzukommen.

Oder es ist eine Geschenkidee zu Nikolaus oder zu Weihnachten. Ho, ho, ho!

 

Machst du regelmäßig Ergotherapie?

Was für Übungen machst du?

Ich freue mich von dir zu lesen.

Deine Christine!

 

 

 

 

 

*Affiliate Anzeige

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und eine Menge Spaß.

8 Comments

  • Heike 26. Oktober 2020 at 9:53 Reply

    Hallo Christine,
    Bei mir sind es die Beine/Füße, die trainiert werden. Neben den üblichen Kraftübungen in der Muckibude gibt es dann diese netten Einheiten:

    Ein Seil mit den Füßen zu Zahlen oder Buchstaben legen ( und das Alphabet rückwärts trainiert auch noch den Kopf 😉)

    Knete zu Schlangen oder Kugeln rollen

    Murmeln aus der Knete pulen

    Domino mit den Füßen spielen ( ohne das gesamte Spielfeld zu zerstören🙈)

    LG Heike

    • Christine 26. Oktober 2020 at 15:05 Reply

      Hallo Heike,
      egal ob Bein, Fuß oder Arm und Hand… wir müssen dranbleiben und tun es auch.
      Die Seilübungen mit den Füßen finde ich richtig fies, sind aber effektiv 😉 … viel Spaß bei den Übungen und bis bald.
      Deine Christine!

  • Jack 23. Oktober 2020 at 14:09 Reply

    Liebe Christine,

    danke – du triffst mit deinem Beitrag wieder voll den Nagel auf den Kopf.
    Nicht vorzustellen: Ein Leben mit Behinderung ohne Mobilmachung mit Hilfsmitteln – schrecklich…

    Beste Grüße

    Erwin ‚Jack‘

    • Christine 23. Oktober 2020 at 16:20 Reply

      Danke lieber Erwin,
      ich denke wir müssen immer darauf hinweisen, denn irgendwie sind wir ja schließlich immer im Auftrag unserer Gesundheit unterwegs und wollen nur das BESTE für diese.
      Herzliche Grüße zurück, Deine Christine!

  • Anonymous 22. Oktober 2020 at 13:17 Reply

    hallo christine,
    ich bin stark mit meine händen eingeschränkt und übe fleißig. 1 x die woche ergotherapie für 1 stunde. die pistole habe ich nicht, wünsche ich mir jetzt zu weihnachten, denn ich habe kaum kraft in der rechten seite. danke für den hinwei. liebe grüße kristina

    • Christine 22. Oktober 2020 at 19:04 Reply

      Hallo Kristina,
      dann bist du im Thema und kennst dich gut aus. Viel Spaß mit dem Handtrainer und: Wir bleiben dran… 😉
      Alles Gute wünscht,
      Deine Christine

  • Anonymous 22. Oktober 2020 at 8:13 Reply

    Wenn der “innere Schweinehund” nicht so stark wäre, könnte es viel leichter sei. Dein Beitrag ist für mich eine Motivation wieder und intensiver meine Feinmotorik zu trainieren .
    Liebe Grüße Konrad

    • Christine 22. Oktober 2020 at 9:23 Reply

      Hallo Konrad,
      der innere Schweinehund ist oft stärker…. aber manchmal kann man ihn auch austricksen. 😉
      Viel Erfolg dabei und ein schönes Wochenende wünscht,
      Deine Christine!

Leave a Comment