Weihnachtsgeschichte kurz -> das rote Strümpfchen

Weihnachtsgeschichte kurz -> das rote Strümpfchen

Weihnachtsgeschichte kurz und herzig

In diesem Jahr gibt es erneut eine kleine, feine Weihnachtsgeschichte fürs Herz.

Viele Menschen sind in der heutigen Zeit einsam, traurig, verlassen oder krank. Deshalb ist es mir wichtig, uns mit dieser Geschichte ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern…

****************************************************************************

Weihnachtsgeschichte kurz: Das rote Strümpfchen!

 

Eines Tages schlenderte ich wie immer traurig durch den Park und setze mich auf eine Parkbank. Ich dachte über alles nach: Was in meinem Leben schiefläuft? Warum ich krank bin, warum die Situation ist, wie sie ist? Plötzlich und wie aus heiterem Himmel setzte sich ein fröhliches, kleines Mädchen zu mir.

Sie spürte meine Stimmung und fragte: „Warum bist du traurig?“

„Ach“, sagte ich, „ich habe keine Freude im Leben. Alle sind gegen mich. Alles läuft schief.

Ich bin krank. Ich habe kein Glück und ich weiß nicht, wie es weitergeht.“

„Hmmm“ nicht schön, meinte das Mädchen. „Wo hast du dein rotes Strümpfchen? Zeig es mir bitte. Ich mag da hineinschauen.“

„Was für ein rotes Strümpfchen?“, fragte ich sie verwundert. „Ich habe nur ein schwarzes Strümpfchen.“ Wortlos reichte ich es ihr.

Vorsichtig öffnet sie mit ihren zarten kleinen Fingern den Verschluss und sah in mein schwarzes Strümpfchen hinein. Ich bemerkte, wie sie erschrak.
„Es ist ja voller Alpträume, voller Unglück und voller schlimmer Erlebnisse!

Es ist voller Zukunftsangst, wie es mit der Krankheit weitergeht.

Angst, ob du arbeitslos wirst, Angst, dass sich Familie und Freunde abwenden. Ich sehe nur noch Angst und Traurigkeit. “

 

„Was soll ich machen? Es ist ebenso.

Daran kann ich doch nichts ändern.“

 

„Hier, nimm“, meinte das Mädchen und reichte mir ihr rotes Strümpfchen. „Sieh hinein!“

Mit zitternden Händen öffnete ich das rote Strümpfchen. Ich konnte sehen, dass es voll war mit Erinnerungen an schöne Momente des Lebens.

Und das, obwohl das Mädchen noch jung an Menschenjahren war!

„Wo ist dein schwarzes Strümpfchen?“, fragte ich neugierig.
„Das werfe ich jede Woche bewusst in den Müll und kümmere mich nicht weiter darum“, sagte sie.

„Für mich besteht der Sinn des Lebens darin, mein rotes Strümpfchen im Laufe des Lebens voll zu bekommen. Da stopfe ich so viel wie möglich an schönen Momenten, Highlights und Konfetti aus meiner Zeit hier auf Erden hinein. Und immer, wenn ich Lust habe oder traurig bin, dann öffne ich mein rotes Strümpfchen und schaue hinein. Dann geht es mir sofort besser.

Wenn ich einmal alt bin und mein Ende droht, dann habe ich immer noch mein rotes Strümpfchen.

Es wird randvoll bis obenhin sein und ich kann sagen: Ja, ich hatte was vom Leben. Mein Leben hatte einen Sinn!“

Noch während ich verwundert über ihre Worte nachdachte, gab sie mir einen Kuss auf die Wange und war verschwunden.

 

Neben mir auf der Bank lag ein rotes Strümpfchen mit der Aufschrift:

Für dich!

 

Ich öffnete es zaghaft und warf einen Blick hinein.

Es war fast leer, bis auf einen kleinen zärtlichen Kuss, den ich von einem kleinen, fröhlichen Mädchen auf einer Parkbank bekam.

Bei dem Gedanken daran musste ich schmunzeln und mir wurde warm ums Herz.

Glücklich machte ich mich auf den Heimweg, nicht vergessend, mich am nächsten Papierkorb meines schwarzen Strümpfchens zu entledigen.

 

kleine rote Struempfchen

 

Weihnachtsgeschichte kurz oder lang, das spielt keine Rolle.

Der Inhalt ist wichtig und darauf kommt es, ebenso in unserem Leben, an.

 

Jeder hat sein Päckchen zu tragen und wir machen das BESTE daraus.

Die Multiple Sklerose verändert das Leben, es steht Kopf. Probleme kommen auf.

Oft erscheint alles sinnlos, frustrierend und die Kräfte schwinden.

Aber: Wir kämpfen weiter -> Schritt für Schritt!

In diesem Sinne wünsche ich eine frohe, besinnliche Adventszeit!

Schmeiß DEIN schwarzes Strümpfchen weg!

Füll DEIN rotes Strümpfchen mit schönen Erinnerungen auf, denn diese bleiben und kann uns NIEMAND nehmen.

Deine Christine!

 

 

 

 

 

 

 

abgeänderte Weihnachtsgeschichte kurz –  nach Anna Egger
About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und ein Menge Spaß.

18 Comments

  • Anonymous 3. Dezember 2019 at 9:11 Reply

    Vielen Dank für diese herzliche Geschichte in dieser hektischen Zeit.
    Ich werde sie auf der Weihnachtsfeier vorlesen und rote Socken dazu verschenken….
    Danke sagt Anja

    • Christine 3. Dezember 2019 at 14:49 Reply

      Sehr gerne liebe Anja, das freut mich wirklich. Dir eine schöne Weihnachtszeit.

      Deine Christine!

  • Majakowskibiene 26. November 2019 at 17:06 Reply

    Schöne Geschichte! Mein schwarzer Strumpf geht auch gleich in die Tonne!!!
    Ich sammle jetzt auch alles in einem roten Strümpfchen ♥️ HDL

    • Christine 26. November 2019 at 21:42 Reply

      Du brauchst definitiv nur noch rote Strümpflein, die schwarzen gibt es bei uns nicht mehr.
      HDL ganz doll lieb, Deine Christine

  • elke 25. November 2019 at 10:11 Reply

    Liebe Christine,
    jetzt habe ich einen Kloß im Hals und fühle mich ertappt. Schon beim lesen. Danke für deinen roten Strumpf. Mit dem wegwerden des alten, da tu ich mich schwer, obwohl ich es gern auf der Stelle würde.

    Danke !!! Ich drücke Dich.

    Liebe Grüße
    Elke

    • Christine 26. November 2019 at 21:41 Reply

      Liebe Elke,
      nein, ertappt braucht man sich nicht fühlen. Mit dem roten Strümpflein kann man immer anfangen, es ist ganz einfach.
      Der schwarze, den kannst Du wegschmeißen…. 😉 Ich drücke DICH zurück und der Drücker geht direkt in DEIN rotes Strümpflein.

      Liebe Grüße zurück, Deine Christine

  • Konrad 24. November 2019 at 21:01 Reply

    Du hast mit dieser Geschichte alles auf einen Punkt gebracht. So wie in dieser Geschichte sollten wir versuchen unser Leben zu gestalten. Wenn ich nicht wüsste das wir uns noch sehen, dann würd ich Dich einmal ganz fest drücken und Dir eine schöne Advents und Weihnachtszeit wünschen.

    • Christine 24. November 2019 at 21:05 Reply

      Danke lieber Konrad,
      wir gehen erst einmal zur Weihnachtsfeier und lassen dann das Jahr so langsam ausklingen…. um das neue jahr, mit neuen Erinnerungen zu bestücken.
      Liebe Grüße, Deine Christine!

  • Joachim Burk 24. November 2019 at 20:24 Reply

    Hallo, meine Christine!
    Das ist wirklich eine sehr schöne und berührende Weihnachtsgeschichte, mit viel Aussagekraft.
    Das Mädchen hat vollkommen recht!
    Kinder sagen oft wahre Worte, und meinen es auch so!
    Die schönen Momente in einen roten Strumpf zu packen,
    und die schlechten in den schwarzen, ist sehr schön umschrieben.
    Der´Rote Strumpf` sollte nur, bei Vielen, viel größer sein!
    Man muss nicht immer im Leben nach einem Sinn oder Nutzen, oder gar vermeintlich Schuldigen suchen.
    Es ist jetzt, wie es eben ist! Versuche jeden Moment zu genießen und zu schätzen!
    Ich komme damit gut zurecht, obwohl ich eigentlich nur graue & schwarze Socken habe 😉!

    Ich wünsche dir und deiner Familie, und euch Allen, eine schöne Adventszeit😇!

    VLG Jojo

    • Christine 24. November 2019 at 20:50 Reply

      Hallo lieber Jojo,
      ja, Aussagekraft und die Geschichte soll zum Nachdenken anregen. Das rote Strümpflein müssen wir füllen und je mehr, desto besser…
      In diesem Sinne eine frohe, besinnliche Adventszeit.
      Herzliche Grüße, Deine Christine!

  • Anonymous 24. November 2019 at 18:53 Reply

    Liebe Christine,
    eine sehr liebevolle Geschichte, selbst am Totensonntag strahlt sie Mut und Hoffnung aus und begleitet mich in die Adventszeit.
    Nimm auch selbst Mut und Freude mit in diese Zeit und eben nicht nur in diese Zeit.
    Ich denke, wir sollten uns vom Konsumwahn lösen und den liebevollen Dingen widmen, die kosten nicht viel, nur ein wenig Aufmerksamkeit
    viel Freude für Dich
    Achim

    • Christine 24. November 2019 at 18:59 Reply

      Lieber Achim,
      so war die Idee, denn diese Geschichte erinnert mich auch daran, dass meine verstorbenen Eltern, mir Freude, Mut und Zuversicht immer mitgegeben haben.
      Ich denke ebenfalls, die kleinen Dinge im Leben sind wichtig und lösen bei uns ein gutes Gefühl aus.
      Eine schöne Adventszeit wünsche ich Dir von Herzen.
      Deine Christine!

  • Barbara 24. November 2019 at 15:28 Reply

    Ab sofort werde ich mich auch um mein rotes Strümpfchen kümmern. Die Geschichte hat mich so berührt, liebe Christine
    Allerherzlichste Grüße, Barbara

    • Christine 24. November 2019 at 18:35 Reply

      Liebe Barbara,
      das ist eine gute Idee und schön, wenn die Geschichte gefällt.
      Alles Gute! Deine Christine!

  • Clara Himmelhoch 24. November 2019 at 13:04 Reply

    Liebe Christine, selten genug kommentiere ich bei dir – aber hier MUSSTE ich einfach schreiben, wie gut diese Geschichte ist, wie sie mir ans Herz ging und zu meinem Herzen gesprochen hat. – Manche denken bei mir, dass ich alle Probleme “spielend” oder lachend mit Humor bewältige. Ganz so ist es aber nicht, denn die, die ich nicht bewältige, schreibe ich auch nicht im Blog.
    Ich werde mir was von dieser Geschichte mit nehmen und schicke ganz, ganz liebe Grüße zu dir von mir

    • Christine 24. November 2019 at 18:33 Reply

      Liebe Clara,
      Danke, mir gefällt diese Geschichte auch sehr gut. Sie zeigt, wie wichtig Erinnerungen sind, denn diese kann uns NIEMAND nehmen und wir erfreuen uns auch in schlechten Zeiten daran.
      Ich wünsche uns allen, ein volles rotes Strümpflein und eine schöne Adventszeit. Alles Gute, Deine Christine!

  • Katrin - musikhai 24. November 2019 at 11:34 Reply

    Liebe Christine,
    das ist ein wunderschönes kurzes Weihnachtsmärchen! Danke! 😘
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit und noch viele schöne Inhalte für dein rotes Strümpfchen! 👼
    Deine Katrin

    • Christine 24. November 2019 at 12:18 Reply

      Liebe Katrin!
      Vielen lieben Dank und ja, ich versuche immer schöne Erinnerungen zu schaffen, damit das rote Strümpfchen voll wird.
      Dir wünsche ich ebenfalls eine schöne, besinnliche Adventszeit und wunderbare Erinnerungen für DEIN Strümpfchen.
      Liebe Grüße, Deine Christine!

Leave a Comment

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.