von A bis Z, alles dabei mit MS

von a bis z mit ms

Heute gibt es einen ganz anderen Beitrag.: von A bis Z mit MS … 

Ab und an schießen mir Ideen durch den Kopf, die ich schnell aufschreiben muss. Darum gibt es heute diesen Beitrag. 😉

 

Ich mache mir Gedanken, zu dem Thema:

Welche Emotionen / Eigenschaften begleiten uns

im Laufe unserer Krankheit Multiple Sklerose?

Wie verändern wir uns?

Was empfinden wir?

Wie ist es mit Multiple Sklerose?

 

Und das ist dabei herausgekommen:

von A bis Z mit MS:

 

A                                 achtsam, aggressiv, aufgeklärt, abgehängt

B                                 bewusst, beschwerlich, befreiend, betrübt, beharrlich,

………………………….. bedächtig

C                                 chancenlos, chaotisch

D                                 demütig, dramatisch, dünnhäutig

E                                 empathisch, erfolgreich, emotional, enttäuscht, ehrgeizig

F                                 fantastisch, fanatisch, freudig, freudlos

G                                gemeinsam, glücklich

H                                hilfreich, hilflos, hässlich, hoffnungsvoll

I                                  ideenreich, idiotisch, individuell, irritierend

J                                  jährlich, jämmerlich

K                                 kleinlich, kaputt, katastrophal, kontrolliert, kämpferisch,

………………………….. kreativ

L                                  laut, leise, lästig, langsam, liebevoll

M                                 mutig, miteinander, machtlos, müde

N                                  neidisch, notwendig, niedergeschlagen, nachdenklich

O                                  offensiv, offen

P                                   peinlich, positiv, pragmatisch, packen

Q                                  quer, qualvoll

R                                   ratsam, riskant, respektvoll

S                                   sauer, sachlich, stark, schwach, schwer, stolz, staunend

T                                   traumatisch, temperamentvoll, traurig, trübsinnig

U                                   unfassbar, unbegreiflich, unglücklich, überrascht

V                                   viel, verwirrt, verletzlich, verschlossen, vorsichtig,

…………………………….. vergesslich

W                                  wütend, wechselhaft, weinerlich

X                                   wie x

Y                                    wie Yin und Yan

Z                                    zornig, zermürbend, zerrissen, zerstört, zurückgelassen,

……………………………. zielstrebig, zukunftsorientiert

 

Das sind meine ersten Gedanken zu diesem Thema. Seien wir mal ehrlich, wir durchleben eine Achterbahn der Gefühle.

Jeder Schub, jede Verschlechterung, jede Veränderung der Lebenssituation macht etwas mit uns.

Es gibt gute MS Zeiten und es gibt schlechte MS Zeiten.

 

Einige Patienten sind fassungslos über die Diagnose, andere sind glücklich, da sie endlich wissen, was los ist.

Das Leben ist plötzlich ein anderes, es dreht sich um 180°. Wir werden achtsamer, nehmen das Leben bewusster wahr. Oder aber wir sind wütend, sauer und drehen völlig am Kabel.

Jeder Patient geht anders mit seiner Diagnose um. Es kommt ganz darauf an, wann wir die Diagnose bekommen, in welchem Lebensabschnitt wir uns gerade befinden.

Bin ich zum Beispiel im Teenageralter und kapiere noch gar nicht, was wirklich los ist?

Oder bin ich eine gestandene Frau in der Mitte des Lebens, die sich bewusst ist, was auf sie zukommt, zukommen kann?

Bin ich wütend, traurig, verletzlich, emotional? Oder aber bin ich aufgeklärt, kontrolliert und sachlich?

Sehe ich meine Krankheit als Chance oder werfe ich die Flinte gleich ins Korn?

Falle ich in ein emotionales Loch oder bin ich stabil und komme mit der Situation gut klar?

Fragen über Fragen und Emotionen von A bis Z prasseln auf uns nieder.

 

Letztendlich muss jeder Patient sein MS Dasein ein Stück weit selbst in die Hand nehmen.

************************************************

In der heutigen Zeit ist es möglich, sich umfangreich zu informieren. Informationen gibt es über die sozialen Medien wie Instagram, YouTube, Podcast, Blogs, Kontaktgruppen.

Das World Wide Web ist für jeden zugänglich. Das ist ein großer Gewinn. Zusätzlich ist es wichtig, einen kompetenten Arzt an seiner Seite zu wissen.

Wir sind in der Lage, MS Kontakte im Netz und in der realen Welt durch diverse Gruppen zu knüpfen. Unsere Emotionen von A bis Z auszudrücken, sich auszutauschen.

In den achtziger Jahren, als ich meine Diagnose bekam, war das nicht möglich. Ich war alleine auf weiter Flur mit meinen Fragen und Emotionen.

Andere MS Patienten habe ich nicht großartig kennengelernt. Zum Glück hat mich meine Familie zu 100 % unterstützt und ich habe ein unbeschwertes Teenagerleben führen können.

******************************************************

Das Bewusstsein und das Auseinandersetzen mit der Krankheit

sind ein langer Prozess.

Gefühle kommen hoch, verändern sich.

Welche fehlen in meiner Auflistung? Fällt dir etwas ein?

Deine Wörter füge ich nachträglich mit ein.

Emotionsvolle Grüße sendet für heute,

Deine Christine!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

About

Da geht noch was...! Immer weiter und wenn es geht nach VORNE! Information, Motivation und eine Menge Spaß.

19 Comments

  • Manu 5. April 2024 at 14:06 Reply

    Ich fühlte mich alleine, fassungslos und stille
    Liebe Grüße, Manu🤗

    • Christine 5. April 2024 at 18:12 Reply

      Liebe Manu, das ergeht leider vielen Patienten so. Ich habe es notiert. Danke.
      Liebe Grüße zurück.

  • Manu 5. April 2024 at 14:03 Reply

    Liebe Grüße 🤗, hab seit 2018 die Diagnose MS (bin 53 Jahre) und ich mag sehr gerne Deinen Blog Manu

    • Christine 5. April 2024 at 18:11 Reply

      Liebe Manu,
      schön, wenn es dir hier gefällt. Herzlich willkommen auf dem Blog! Deine Christine!

  • Anonymous 4. April 2024 at 18:37 Reply

    Liebe Christine, so oft wache ich morgens auf und bin völlig irritiert… Ja, irritiert weil ich nicht weiß wie ich den Tag überstehen soll. Weil ich wiedermal mehr schaffen möchte als ich wirklich leisten kann. Weil ich mir so manches anders vorgestellt habe. Du schreibst mir aus der Seele und ich freue mich immer auf deine Beiträge. Liebe Grüße Nadine

    • Christine 4. April 2024 at 20:48 Reply

      Liebe Nadine, schön, wenn die Beiträge gefallen.
      Wir nehmen uns häufig zu viel vor, aber das ist normal.
      Mit den Jahren kann man sich besser einschätzen … also, keine Panik und liebe Grüße:
      Deine Christine!

  • Jojo 4. April 2024 at 18:32 Reply

    Ups, vergessen! 🙈
    Liebe Grüße an alle!

    • Christine 4. April 2024 at 20:58 Reply

      😉

  • Jojo 4. April 2024 at 18:31 Reply

    Ja, hi Leute!
    Ich war heute ´beharrlich´ daran interessiert, meine Bettwäsche ohne Hilfe, vom E-Rolli aus aufzuhängen und war danach ´stolz´ auf mich.
    Ich bin doch immer wieder ´überrascht´, was man praktisch so alles ´packen´ kann, obwohl es einem anfangs als ´unmöglich´ erschien.
    ´Mutig´ und auch etwas ´kreativ´ zu sein, gehört für mich genauso zum ABC dazu, wie ´vorsichtig´ und ´bedächtig´, oder eben ´langsam´.
    Hach, ich hab doch Zeit und lasse mich nicht mehr hetzen!
    Wen es interessiert: ich lasse gerade meine Küche renovieren und rollstuhlgerecht umbauen. Die Monteure sind zwar nicht behindert, aber bekommen trotzdem nix wirklich auf die Kette!
    Sorry, für meine Offenheit, aber manchmal kann ich echt nur ´staunen´!
    ´Stolz´ können die sich nicht auf die Fahne schreiben!

    • Christine 4. April 2024 at 21:01 Reply

      Lieber Jojo,
      alles notiert, archiviert und gespeichert. Danke. – Ganz schön was los bei dir. Sei gnädig, denn sie wissen oft nicht, was sie tun …
      Liebe Grüße zurück und halte durch. Es kann nur besser werden …

  • Kiki 3. April 2024 at 22:29 Reply

    Ein sehr schöner Beitrag und jeder kann sich dort wiederfinden.
    Vielleicht ist zukunftsorientiert und hoffnungsvoll, zwei Wörter die du hinzufügen möchtest.
    Ganz liebe Grüße 😘

    • Christine 4. April 2024 at 8:00 Reply

      Liebe Kiki, das passt. Vielen lieben Dank, herzliche Grüße

  • Jürgen 3. April 2024 at 16:39 Reply

    sehr schön geschrieben und so wahr, liebe Christine. Es fehlt ehrgeizig 💪 Gruss Jürgen

    • Christine 3. April 2024 at 19:15 Reply

      Danke Jürgen, das Wort darf nicht fehlen und wird sofort aufgenommen 😉

  • Heike 3. April 2024 at 14:48 Reply

    Liebe Christine,
    mir fehlt noch zielstrebig! So verfolgen wir „unseren Weg“, damit uns die Fäden nicht ganz aus der Hand gleiten!❤️🧘🏻‍♀️🤸🏻🥰 herzliche Grüße aus der Ferne, deine Heike

    • Christine 3. April 2024 at 19:17 Reply

      Liebe Heike, dieses Wort trifft natürlich zu 100 % auf uns zu. 😉 Danke und liebe Grüße zurück!

  • Anonymous 3. April 2024 at 12:22 Reply

    😃😃😃

  • Peter Lehmann 3. April 2024 at 9:55 Reply

    Liebe Christine, da hast Du ja in alle Seelen geschaut. Was ich dabei faszinierend finde ist, dass alle diese Emotionen ja für alle Menschen gelten – arm, reich, erfolglos, erfolgreich, depressiv, euphorisch, krank, gesund………… . Und doch unterscheiden sich unser Leben und unsere Seelen in einem wesentlichen Punkt: Wir durchleben Alles und wir durchleben es mit der Gewissheit, dass uns die Achterbahn, wie Du schön sagst, nie aufhören wird zu fahren. Die Momente der Ruhe, die jede Seele braucht, wird es für uns nicht wirklich geben. Deshalb ist es existenziell, dass wir Spass finden am Achterbahnfahren und stolz sind und auch ein bißchen übermütig werden? Wenn wir in den Looping kommen. Das “Stolz” wäre mein Wort. Ein phantastischer Anstoss zum konstruktiven Nachdenken. Alles Liebe 🐢

    • Christine 3. April 2024 at 12:20 Reply

      Lieber Peter, da hast du meinen Beitrag richtig gedeutet und ich habe tatsächlich das Wort stolz vergessen. Wie konnte ich nur?
      Dabei habe ich schon einmal einen Beitrag zu dem Thema stolz geschrieben. Ich habe das Wort in die Liste mit aufgenommen und den Beitrag verlinkt. Vielen Dank dafür.
      Alles Gute!

Leave a Comment